Die dritte Generation

Am 1. Dezember 1904 übergeben die Vertreter der zweiten Generation die Firma ihren jeweiligen Söhnen Eduard Locher (1872–1931) und Fritz Locher (1874–1942). Zusammen mit dem Ingenieur Jacob Martin Lüchinger wird zunächst eine Kommandit-Gesellschaft, später eine Kollektiv-Gesellschaft geführt. Vorübergehend werden auch Filialen in Italien und Spanien eröffnet, um die dort erbauten Wasserkraftanlagen zu betreuen. Der aufblühende Industriebau bildet zusammen mit dem Eisenbetonbau und dem andauernden Wasser- und Holzbau ein starkes Fundament der Firma Locher.
 

Bauten von 1904 bis 1943

Brücken

Reussbrücke in Bremgarten
Rheinbrücke in Eglisau
Aarebrücke der SBB in Bern
Walchebrücke in Zürich

Hochbauten

Amtshaus III Zürich
Fabrikgebäude der Schuhfabrik Bally, Dottikon AG
Sihlpost Zürich

Kraftwerke

Kraftwerk Eglisau

Staumauern

Rempen im Wäggital

Projektierung und Bauleitung

Westpiste Flughafen Kloten